Lichtplatten

Lichtplatten aus Kunststoff für Terrassenüberdachungen, Carports, Gewächshäuser, Fassaden oder als Ergänzung zu Wellbleche und Trapezbleche. Mit Lichtplatten aus Polycarbonat, Acrylglas und PVC wird ein sehr großes Spektrum an Einsatzmöglichkeiten abgedeckt. Oftmals werden Lichtplatten auch als Glasersatz eingesetzt, da diese wesentlich leichter und in größeren Längen erhältlich sind. Auch die Montage und die Bearbeitung vor Ort ist viel einfacher als bei Glas.

Grundsätzlich wird zwischen Lichtplatten in einschaliger Form, Hohlkammerplatten bzw. Stegplatten und Massivplatten unterschieden.

Lichtplatten in einschaliger Form werden sowohl im Dachbereich als auch im Wandbereich auf Dachlatten bzw. Querriegeln geschraubt. Die Montage von solchen Lichtplatten gestaltet sich sehr einfach und ist relativ rasch zu bewerkstelligen.

Die Lichtplatten in einschaliger Form und der Ausführung Sinuslichtplatte 76/18 in Polycaronat mit 2,80mm Stärke, sind absolut Hagelbeständig.

Lichtplatten in der Ausführung als Holhlkammerplatten bzw. Stegplatten werden vorrangig im Dachbereich eingesetzt. Hier wird auf den Dachsparren ein Verlegeprofil geschraubt und die Lichtplatten zwischen den Sparren eingelegt und geklemmt. Meist wird hier keine Dachlattung benötigt.

Das Einsatzgebiet von Massivplatten ist im Wandbereich. Massivplatten aus Polycarbonat sind extrem Bruchfest, Massivplatten aus Acrylglas bestechen durch die brillante Optik und sind von Glas nur schwer zu unterscheiden.

Bei allen Lichtplatten gilt, Bohren nur mit Kegelbohrer oder Stufenbohrer. Mit herkömmlichen Spiralbohrern besteht Sprunggefahr!



Top Angebote